Lepper: "Inzidenzen können nicht mehr der generelle Ratgeber sein"

Lepper: "Inzidenzen können nicht mehr der generelle Ratgeber sein"

Audio | 29.07.2021 | Dauer: 00:03:41 | SR 1 - Verena Sierra, Dr. Philipp Lepper

Themen

In den vergangenen anderthalb Jahren war die Sieben-Tage-Inzidenz ein guter Indikator dafür, wie schnell sich das Coronavirus verbreitet. Das RKI will auch weiter an diesem Richtwert festhalten. Doch inzwischen sind mehr als die Hälfte der Deutschen geimpft, und haben damit nur noch ein geringes Risiko für einen schweren Verlauf. Darum steht die Forderung im Raum, die Inzidenzen nicht mehr als Leit-Indikator zu nehmen, sondern vorrangig die Belegung der Intensivbetten durch Corona-Patienten. Dafür spricht sich auch Dr. Philipp Lepper aus, der leitende Oberarzt auf der Intensivstation der Uniklinik Homburg.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.